Coronakrise

Persönliche Beratung wieder möglich

Persönliche Beratungsgespräche sind in dringenden Fällen vor Ort in der Beratungsstelle wieder möglich. Wenn Sie einen Termin haben, melden Sie sich bitte telefonisch unter 0841/309-0 oder an der Türsprechstelle (Klingel unten links) an. Sie erhalten dann eine Schutzmaske im Haus. Diese behalten Sie bitte während des gesamten Beratungsgespräches auf. Bitte halten Sie auch den Mindestabstand von zwei Metern ein. 

In nicht dringenden Fällen bevorzugen wir es, weiterhin die Beratungen telefonisch durchzuführen. Hierzu können Sie sich unter der 0841 309 100 melden und einen Telefontermin vereinbaren.
Bis auf Weiteres finden keine Gruppenangebote statt.  

Wir bitten um ihr Verständnis.

Ihr Team der Beratungsstelle

Soziale Hilfen

Beratung für psychische Gesundheit

BrückeWir wollen für Sie eine Brücke in ein besseres Leben sein.Foto: © panthermedia.net/Angelina

Sie können sich an uns wenden, wenn Sie

  • sich in einer Krise oder Notsituation befinden,
  • gefährdet sind, psychisch zu erkranken,
  • eine psychische Erkrankung haben oder
  • Angehöriger oder Freund eines Betroffenen sind.

 Unsere Hilfen sind vielfältig

Psychosozial:

Unsere Caritas-Mitarbeitenden

  • beraten, begleiten und informieren Betroffene und Angehörige in Einzel-, Paar- und Familiengesprächen,
  • unterstützen beim Umgang mit Erkrankungen, zum Beispiel Depression, Schizophrenie, Ängste und Wahngedanken,
  • zeigen Wege aus der Einsamkeit auf,
  • stärken eigene Fähigkeiten, um das Selbstwertgefühl zu steigern und
  • Team der Beratungsstelle für psychische GesundheitTeam der Beratungsstelle für psychische GesundheitFoto: Caritas-Kreisstelle Ingolstadt

    unterstützen in Krisensituationen.

Sozial:

Unser Dienst

  • unterstützt bei der Regelung von Behördenangelegenheiten,
  • hilft bei der Planung und Strukturierung des Alltags und
  • arbeitet mit anderen Einrichtungen zusammen und vermittelt bei Bedarf an diese.

Wir beraten in der Beratungsstelle, bei den Betroffenen zu Hause, in der Klinik (Kliniksprechstunde) und am Telefon. Gerne können Sie auch die Caritas-Onlineberatung bei Behinderung und psychischen Erkrankungen nutzen. Vielleicht helfen Ihnen auch Antworten auf häufig gestellte Fragen zu diesen Themen auf den Caritas-Seiten. 

 Wir bieten auch Gruppen an

  • drei Aktivierungsgruppen mit Frühstück (siehe rechts)
  • Kreativgruppe
  • Freizeitgruppe
  • Angehörigengruppe (siehe rechts)
  • Selbsthilfegruppe „Depressions- und Angstbewältigung“

Nähere Informationen können Sie gerne in unserem Sekretariat erfragen.

 

"Wenn's brennt": Krisendienst Psychiatrie

Logo Krisendienst

Beim KRISENDIENST Psychiatrie in Oberbayern stehen seit 01.10.2020 in jedem Landkreis und in jeder kreisfreien Stadt täglich (auch an Samstagen, Sonntagen und feiertags) von 8:00 - 21:00 Uhr mobile Einsatzteams für persönliche Kriseninterventionen zur Verfügung.
Die Krisendienst-Einsatzteams bei den Sozialpsychiatrischen Diensten in Eichstätt und Ingolstadt stehen Montag bis Freitag von 8:00 - 16:00 Uhr für Einsätze bereit.
Die Rufbereitschaft des Netzwerkpartners GKP (Gesellschaft zur Förderung des Krisendienst Psychiatrie) übernimmt Montag bis Freitag von 16:00 - 21.00 Uhr und samstags/sonntags/feiertags von 8:00 - 21:00 Uhr etwaige Kriseneinsätze.
Der Krisendienst Psychiatrie ist ein Angebot zur psychiatrischen Soforthilfe für die Bürgerinnen und Bürger Oberbayerns. Unter der Rufnummer 0180 / 655 3000 erhalten Menschen in seelischen Krisen, Mitbetroffene und Angehörige qualifizierte Beratung und Unterstützung. Auch Fachstellen können sich an den Krisendienst wenden.
Über die Hilfsangebote des Krisendienstes Psychiatrie kann man sich auch unter www.krisendienst-psychiatrie.de informieren.

Beratungsgrundsätze

Unsere Beratung ist vertraulich, kostenfrei, freiwillig und unabhängig. Mehr zu den Beratungsgrundsätzen

GERONTOPSYCHIATRIE

Für ältere Menschen

Wir haben auch einen Dienst, der Personen ab dem 60. Lebensjahr mit psychischen Erkrankungen sowie Auffälligkeiten berät und unterstützt. 

Unsere Caritas-Mitarbeitenden helfen bei

  • belastenden Lebensereignissen, zum Beispiel Krankheit und Partnerverlust,
  • Einsamkeit, Verlust von Selbstständigkeit,
  • Gefühlen von Hilf- und Hoffnungslosigkeit  sowie
  • Ängsten, Depressionen oder wahnhaften Erkrankungen.

Wir sind auch Ansprechpartner für Angehörige und Bezugspersonen, die Entlastung und Unterstützung suchen.

Wir begleiten psychosozial

  • kurz- oder langfristig durch individuelle Beratung und Hilfe - Hausbesuche sind möglich -,
  • durch Sicherung der medizinischen Versorgung,
  • bei der Auseinandersetzung mit der Krankheit und
  • durch soziale Einbindung in die Gesellschaft.

Wir unterstützen praktisch

  • durch Aufklärung über Ansprüche,
  • bei behördlichen Angelegenheiten,
  • durch Information über ambulante Pflegedienste,
  • durch Hilfe zur selbstständigen Haushalts- und Lebensführung und
  • mit Hilfen zur Entlastung von pflegenden Angehörigen.

Gruppenbild mit Bezirksrat Kern / Andrea Ploß / Caritas

Aktion Rollentausch

Mit psychisch kranken älteren Menschen ausgetauscht

Bezirksrat Michael Kern besucht die Caritas-Beratungsstelle für psychische Gesundheit mehr

Vortrag von Felizitas Schweitzer / Maika Böhme / Caritas

Pressemitteilung

Vortrag über psychische Erkrankung in der Familie

"Wenn ein Familienmitglied psychisch krank ist" lautete der Titel des Vortrags, der auf Einladung der Caritas-Kreisstelle Ingolstadt stattfand. Als Referentin konnte die bereichsleitende Psychologin des Klinikum Ingolstadt, Felizitas Schweitzer, gewonnen werden. mehr

SPDI IN auf Gesundheitstag quer / Caritas-Kreisstelle Ingolstadt

Aufklärung

Über psychische Notlagen und Hilfen ausgetauscht

Beratungsstelle der Caritas Ingolstadt mit Stand am Gesundheitstag beteiligt mehr