Kleiderausgabe mit Termin möglich

Ab sofort besteht für Menschen mit geringem Einkommen wieder die Möglichkeit, gebrauchte und gut erhaltende Kleidungsstücke gegen eine geringe Schutzgebühr zu erhalten. Bei jedem Erstbesuch pro Jahr bitten wir um einen Einkommensnachweis. Nach Prüfung händigen wir Ihnen dann einen Ausweis aus.

Über Spenden sauberer und gebrauchsfähiger Kleidung sowie Handtücher, Bett- und Tischwäsche, Gardinen und Accessoires (zum Beispiel Schmuck oder Schals) freuen wir uns ebenso weiterhin.

Materielle Hilfe

Kleiderkammer

KleiderständerOb für Babys, Kinder oder Erwachsene: Allen sozial bedürftigen Menschen wollen wir in unserer Kleiderkammer helfen.Foto: Caritas-Kreisstelle Neumarkt

Immer mehr Menschen kommen mit ihrem Einkommen nicht oder nicht mehr zurecht: sei es, weil sie eine Sozialleistung wie Grundsicherung oder Arbeitslosengeld II („Hartz IV“) beziehen oder weil ihr Erwerbseinkommen nicht ausreicht, um den Lebensunterhalt zu decken. Ihnen kann unsere Kleiderkammer materiell etwas unter die Arme greifen.  

Unbürokratische Hilfe

Zu den jeweiligen - rechts genannten - Öffnungszeiten geben wir ganz unbürokratisch gebrauchte - oft kaum oder nicht getragene - Kleidung unserer Spender an Menschen ab, die sich nicht genug kaufen können.

Gespendeten Kleidungsstücke sollten gut erhalten, sauber und nicht reparaturbedürftig sein. Schuhe, Matratzen, Federbetten und Hausrat können wir nicht annehmen.

Um Betroffenen bestmöglich helfen zu könnten, arbeiten wir auch eng mit dem Gebrauchtwarenmarkt der örtlichen Christliche Arbeiterhilfe (CAH) Neumarkt zusammen.

Durch die weitergehende Nutzung  der Kleidung dient unsere Einrichtung auch der Abfallvermeidung, der Schonung von Ressourcen - und damit auch der Umwelt.