Caritas-Kreisstelle Weißenburg

Unsere Dienste für Sie

Banner 100 Jahre Caritasverband Eichstätt

INTEGRATION 

Seniorencafé  fördert soziale Kontakte

Die neue Einrichtung ermöglicht älteren Menschen mit wenig Geld ein geselliges Zusammensein

Senioren sitzen an einem Tisch und trinken KaffeeDas Seniorencafé erfreut sich großer Beliebtheit. Foto: Caritas-Kreisstelle Weißenburg

Ein Seniorencafé bietet die Caritas-Kreisstelle Weißenburg seit kurzem an. Dieses findet alle zwei Wochen mittwochs abwechselnd im Café Pips und im katholischem Pfarrzentrum statt. Das Café ist für Senioren gedacht, die nur wenig Geld zur Verfügung haben und sich somit einen Cafébesuch nur selten oder gar nicht leisten können. Senioren, die einen Tafelschein besitzen, erhalten eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen kostenlos. Auch Senioren ohne Tafelschein sind herzlich willkommen. Für sie gibt es kostengünstige Preise.

Viele ältere Menschen leben zurückgezogen und haben nur wenige soziale Kontakte. Der Seniorentreff ermöglicht ein geselliges Beisammensein bei Kaffee und Kuchen. Die Senioren kommen mit den anderen Cafébesuchern ins Gespräch und schließen neue Bekanntschaften.

Bereits kurze Zeit nach ihrer Eröffnung erfreut sich die neue Einrichtung großer Beliebtheit. Sie hat schon einige Stammgäste, die sich bereits auf das nächste Treffen freuen. Sowohl die Kreisstelle als auch die Senioren bedanken sich herzlich dafür, dass die Räumlichkeiten und die Getränke vom Café Pips und vom Pfarrzentrum kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Der Kuchen und das Gebäck werden von der Bäckerei Weihmann und der Altstadtbäckerei gespendet.
 

AKTUELL

Integration im Asylkleiderladen

Der Asylkleiderladen in Weißenburg hat sich seit seiner Entstehung im September 2015 immer mehr zum Treffpunkt für Geflüchtete und deren Helferinnen und Helfer entwickelt. Gelebte Integration findet hier statt.

Frau in AsylkleiderladenEine große Auswahl an Kleidung findet sich im Asylkleiderladen. Dieser dient aber auch als sozialer Treffpunkt. Foto: Caritas-Kreisstelle Weißenburg

Menschen aus den verschiedensten Ländern treffen sich und kommen in Kontakt, Freundschaften entstehen. Auch Kinder kommen gerne, um mit den Ehrenamtlichen zu „spaßen“ oder mit den Helfern ein neues Brettspiel, welches Asylsuchende im Kleiderladen gekauft haben, auszuprobieren. Momentan ist der Laden jeden Montag von 14.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Organisiert wird die Versorgung der Flüchtlinge von der Caritas-Kreisstelle und dem Helferkreis „Weißenburg-hilft“.

Die Asylsuchenden können Anziehsachen für Groß und Klein sowie Handtaschen, Rucksäcke, Geschirr, Spielsachen und vieles mehr zu einem sehr günstigen Preis kaufen. Durch die ebenfalls integrierte „Fahrradwerkstatt“  können sie des Weiteren  gebrauchte und verkehrssichere Fahrräder in allen Größen zu einem günstigen Preis erwerben sowie kleine Reparaturen durchführen lassen.

Die insgesamt zehn ehrenamtlichen Helferinnen unterstützen die Flüchtlinge nicht nur bei der Suche nach passender Kleidung, sondern sind auch Ansprechpartner für alltägliche, lebenspraktische  und bürokratische Angelegenheiten. Einige  Asylbewerber oder anerkannte Flüchtlinge, die schon länger in Deutschland leben, spenden ihre nicht mehr benötigten Sachen dem Asylkleiderladen auch wieder retour. Dies ist eine  besonders lobenswerte Entwicklung.

Das Interesse am Asylkleiderladen ist nach wie vor ungebrochen und wird sich wohl in nächster Zeit auch nicht ändern. Immer noch gibt es viele nicht anerkannte Flüchtlinge in unserem Einzugsgebiet. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass Menschen aus dem ganzen Landkreis hier einkaufen.  

Alexandra
Trögl

Diplom-Pädagogin (Univ.)
Leiterin der Caritas-Kreisstelle Weißenburg



Caritasverband für die Diözese Eichstätt e.V.

Residenzplatz 14
85072
Eichstätt


Telefon:
Telefax: