Soziale Unterstützung

Schuldner- und Insolvenzberatung

Wir wollen Sie schützen

geöffnete TürWir wollen mit Ihnen Türen öffnen, damit Sie einen Weg aus Ihren Schulden heraus finden.Foto: © panthermedia.net/peshkova

Sie können Ihren regelmäßigen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen? Unsere Sozialberatung für Schuldner bietet Ihnen Hilfe an, wenn Sie sich nicht mehr aus eigener Kraft von ihren Schulden befreien können. Wir wollen Sie als Schuldner schützen und Ihre Schulden regulieren.

Dabei unterstützen wir Ratsuchende individuell bei der Suche nach Lösungen zum Abbau ihrer Schulden.

Wir tun dies beispielsweise mit

  • einer Bestandsaufnahme über die Schuldensituation,
  • Hilfen zur Sicherung des Existenzminimums,
  • Erstellung eines Haushaltsplanes,
  • bei Bedarf durch Verhandlung mit Gläubigern und
  • einer Bescheinigung für ein P-Konto (Pfändungsschutzkonto).

Wichtig ist uns, dass Sie selbst gut an der Beratung mitwirken.

 

Als geeignet anerkannt

Logo Sozialministerium

Unsere Insolvenzberatung ist als "geeignete Stelle" (§ 305 InsO) anerkannt. Als solche können wir die nötigen Schritte zur Eröffnung eines Verbraucherinsolvenzverfahrens in die Wege leiten. Ziel dieses Verfahrens ist die „Restschuldbefreiung“. Dazu führen Sie den verpflichtenden außergerichtlichen Einigungsversuch durch. Bei Scheitern dieses Planes helfen wir bei der Antragstellung. Ferner stehen wir während des Verfahrens als Ansprechpartner zur Verfügung.

Am liebsten sprechen wir direkt mit Ihnen über Ihre Schuldenprobleme. Sie können aber auch gerne die Caritas-Onlineberatung zu Schulden nutzen. Möglicherweise helfen Ihnen auch bereits Antworten auf häufig gestellte Fragen zu der Problematik auf den Caritasseiten weiter.

Beratungsgrundsätze

Unsere Beratung ist vertraulich, kostenfrei, freiwillig und unabhängig. Mehr zu den Beratungsgrundsätzen